Datenschutzerklärung

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Die Nutzung unserer Website ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder E-Mail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.

Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

 

Cookies

Die Internetseiten verwenden teilweise so genannte Cookies. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Cookies dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert.

Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte „Session-Cookies“. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Andere Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert, bis Sie diese löschen. Diese Cookies ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen.

Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browser aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein.

 

Server-Log- Files

Der Provider der Seiten erhebt und speichert automatisch Informationen in so genannten Server-Log Files, die Ihr Browser automatisch an uns übermittelt. Dies sind:

  • Browsertyp und Browserversion
  • verwendetes Betriebssystem
  • Referrer URL
  • Hostname des zugreifenden Rechners
  • Uhrzeit der Serveranfrage

Diese Daten sind nicht bestimmten Personen zuordenbar. Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen wird nicht vorgenommen. Wir behalten uns vor, diese Daten nachträglich zu prüfen, wenn uns konkrete Anhaltspunkte für eine rechtswidrige Nutzung bekannt werden.

 

Recht auf Auskunft, Löschung, Sperrung

Sie haben jederzeit das Recht auf unentgeltliche Auskunft über Ihre gespeicherten personenbezogenen Daten, deren Herkunft und Empfänger und den Zweck der Datenverarbeitung sowie ein Recht auf Berichtigung, Sperrung oder Löschung dieser Daten. Hierzu sowie zu weiteren Fragen zum Thema personenbezogene Daten können Sie sich jederzeit an unseren Datenschutzbeauftragten unter datenschutz(at)pape-consult.eu wenden.

 

Quelle: https://www.erecht24. de

 

Hardegsen, 08.05.2018

Informationspflichten

Wir, die Dr. Pape Consult GmbH, Lange Straße 55, 37181 Hardegsen informieren Sie gem. Art. 13 der Datenschutzgrundverordnung der Europäischen Union (DSGVO) gerne und ausführlich über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten (nachfolgend „Daten“ genannt).

Durch die DSGVO sind uns und allen anderen Verantwortlichen einige Pflichten auferlegt, um den Schutz Ihrer Daten und die aller Betroffenen bei der Verarbeitung sicherzustellen. Selbstverständlich werden diese Pflichten von uns erfüllt.

Nachfolgend erläutern wir, welche Daten wir von Ihnen zu welchen Zwecken verarbeiten und welche Rechte Sie diesbezüglich haben.

Wir verarbeiten Ihre Daten, die wir in der Regel im Rahmen von Geschäftsbeziehungen von Ihnen und Dritten erhalten. Dabei handelt es sich insbesondere um Kontaktdaten (Name, Vorname, Adresse, Telefonnummern, und E-Mailadresse). Wenn es für die Abwicklung von Geschäften notwendig ist, werden Bankdaten wie Bank, Kontoverbindung Verwendungszweck, ggf. Kreditkarteninformationen verwendet. Informationen aus zugänglichen Quellen wie Informationsdatenbanken und Auskunfteien (zu denken ist an Internet, Handelsregister usw.). Letztlich auch sonstige Daten, die Sie uns im Rahmen der Abwicklung eines Projekts oder einer Vertragsbeziehung oder deren Anbahnung freiwillig überlassen.

 

Zwecke der Verarbeitung

Die Verarbeitung der Daten erfolgt ausschließlich im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen, insbesondere unter Beachtung der Vorschriften der DSGVO und des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG).

Wir verarbeiten Ihre Daten zu folgenden Zwecken:

1. Nach Artikel 6 Abs. 1 b) der DSGVO auf Basis des mit Ihnen geschlossenen Vertrags bzw. im Rahmen der Vertragsanbahnung. Hier ist z. B. an die Erfüllung von Vertragsdienstleistungen und Zahlungsabwicklungen zu denken sowie der dazu notwendigen Kommunikation mit Geschäftspartnern (Vertragsverhandlungen, Beantwortung von Anfragen zu Produkten und Dienstleistungen usw.).

Die Daten werden verarbeitet um ggf. vertraglich bestellte Produkte und Leistungen zu liefern. Ihre Adressdaten werden dazu ggf. an Logistik-Unternehmen für die Lieferung der Waren übermittelt.

2. Gemäß Art. 6 Abs. 1 a) DSGVO auf Basis einer von Ihnen erteilten Einwilligung erfolgt die Zusendung von Info- und Werbeschreiben usw.

3. Auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 c) DSGVO können gesetzliche Vorgaben uns anhalten Ihre Daten z. B. nach handels- oder steuerrechtlichen Vorgaben aufzubewahren oder zur Erfüllung von Melde- und Auskunftspflichten gegenüber Behörden weiterzugeben.

4. In einigen Fällen kann unser berechtigtes Interesse gem. Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO die Grundlage sein, dass wir Ihre Daten verarbeiten. So z. B. bei Maßnahmen zur IT-Sicherheit und zur Gewährleistung eines reibungslosen Geschäftsbetriebs, zur Wahrung unseres Hausrechts, um rechtliche Ansprüche geltend machen zu können bzw. sich dieser zu erwehren.

 

Weitergabe von Daten an Dritte

Eine Weitergabe von Daten an Dritte erfolgt allenfalls im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben. Wir geben die Daten der Nutzer an Dritte nur weiter, wenn dies z. B. auf der Grundlage des Art. 6 Abs. 1 b) DSGVO für Vertragszwecke erforderlich ist oder auf Grundlage berechtigter Interessen gem. Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO an einem wirtschaftlichen und effektiven Betrieb unserer Geschäftstätigkeit. Dies können externe Dienstleister gemäß Art. 28 DSGVO sein.

Sofern Subunternehmer eingesetzt werden, um unsere Leistungen bereitzustellen, ergreifen wir geeignete rechtliche Vorkehrungen sowie entsprechende technische und organisatorische Maßnahmen, um für den Schutz der personenbezogenen Daten gemäß den einschlägigen gesetzlichen Vorschriften zu sorgen.

 

Dauer der Verarbeitung

Wir verarbeiten Ihre Daten nur so lange, wie es zur Erfüllung unseres Vertrages oder geltender Rechtsvorschriften sowie der Pflege unserer Beziehung zu Ihnen erforderlich ist.

Geschäftliche Unterlagen werden entsprechend der Vorgaben des Handelsgesetzbuchs und der Abgabenordnung höchstens 6 bzw. 10 Jahre aufbewahrt.

Solange Sie nicht widersprechen, werden wir Ihre Daten zur Pflege und Intensivierung unserer vertrauensvollen Geschäftsbeziehung zu beiderseitigem Vorteil nutzen.

Sollten Sie die Löschung Ihrer Daten wünschen, werden wir Ihre Daten unverzüglich löschen, soweit der Löschung nicht rechtliche Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.

 

Ihre Rechte als betroffene Person

Nach der DSGVO haben Sie das Recht auf:

a) Auskunft (Art. 15 DSGVO)
Die betroffene Person hat das Recht eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob personenbezogene Daten über sie verarbeitet werden. Ist dies der Fall, so hat sie ein Recht auf Auskunft über diese personenbezogenen Daten und auf die in Art. 15 DSGVO aufgeführten Informationen.

b) Berichtigung (Art. 16 DSGVO)
Die betroffene Person hat das Recht unverzüglich die Berichtigung sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten und ggf. die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten zu verlangen.

c) Löschung (Art. 17 DSGVO)
Die betroffene Person hat das Recht, dass sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden, sofern einer der in Art. 17 DSGVO aufgeführten Gründe zutrifft, welche sind

  • die Daten sind für den Zweck nicht mehr notwendig,
  • Widerruf der entsprechenden Einwilligung durch die betroffene Person und Fehlen einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung,
  • Widerspruch gegen die Verarbeitung gem. Art. 21 DSGVO und keine vorrangigen berechtigen Gründe für die Verarbeitung,
  • Unrechtmäßige Verarbeitung personenbezogener Daten,
  • Rechtliche Verpflichtung des Verantwortlichen zur Löschung,
  • Unrechtmäßige Datenerhebung gem. Art. 8 DSGVO.

d) Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO)
Die betroffene Person hat das Recht die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der in Art. 18 DSGVO aufgeführten Voraussetzungen gegeben ist, z. B. wenn die betroffene Person Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt hat.

e) Widerspruch (Art. 21 DSGVO)
Die betroffene Person hat das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten Widerspruch einzulegen. Die personenbezogenen Daten werden dann nicht mehr verarbeitet, es sei denn, es können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachgewiesen werden, die die Interessen, Rechte und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

f) Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO)
Die betroffene Person hat unter den Voraussetzungen des Art. 20 DSGVO das Recht, die sie betreffenden personenbezogenen Daten, die sie bereitgestellt hat, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten oder einem anderen Verantwortlichen übermitteln zu lassen.

g) Widerruf einer gegebenen Einwilligung mit Wirkung für die Zukunft
Die betroffene Person hat das Recht, eine erteilte Einwilligung (Art. 7 DSGVO) jederzeit zu widerrufen, was die bisherige Datenverarbeitung aber nicht unrechtmäßig macht.

h) Beschwerde bei der Datenschutz-Aufsichtsbehörde. Die zuständige Aufsichtsbehörde ist die des Wohnorts der betroffenen Person.
Jede betroffene Person hat unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs das Recht auf Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde, wenn die betroffene Person der Ansicht ist, dass die Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt (Art. 77 DSGVO). Die betroffene Person kann dieses Recht bei der Aufsichtsbehörde in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Ortes des mutmaßlichen Verstoßes geltend machen.

Wir hoffen Ihnen mit diesen Informationen bei der Wahrnehmung Ihrer Rechte weiter helfen zu können. Falls Sie nähere Informationen zu den Datenschutzbestimmungen wünschen, lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung oder fragen Sie bei der Aufsichtsbehörde nach.

Unser Datenschutzbeauftragter steht Ihnen für Rückfragen bezüglich unseres Datenschutzes unter datenschutz(at)pape-consult.eu gerne zur Verfügung.

 

Hardegsen, 26.06.2018